28. November 2019

Digitale Fertigungstechnik: 3D-Druck, Lasercutten und Co, von der Idee zum Produkt

Digitale Fertigungstechnologien versprechen eine individuelle, emissionsarme Fertigung im urbanen Raum. Ob Kunststoffe, Metalle, Beton oder Nahrungsmittel: Alles ist auf kleinstem Raum flexibel druckbar. Derzeit sind diese Techniken zumeist an universitätsnahen Produktionsstätten (FabLabs) angesiedelt und werden nur vereinzelt in Unternehmen angewandt.

Was können 3D-Drucker aktuell wirklich, wofür werden Lasercutter und 3D-Scanner eingesetzt, was ist heute in Unternehmen im Einsatz und was kann morgen schon möglich sein?

Patrick Jaruschowitz (Fraunhofer Institut UMSICHT) und Florian Paproth (Hochschule Ruhr West) arbeiten seit einigen Jahren in FabLabs in Dortmund und Bottrop. Sie geben einen Überblick zu digitalen Fertigungstechnologien und schildern ihr Vorgehen bei Produktentwicklungen und Schulungen für Unternehmen. Anschließend berichtet ein Unternehmen über Motivationen und Erfahrungen aus der 3D-Druck-Praxis.

Nur angemeldete Benutzer können die Gästeliste sehen. Jetzt einloggen

Auf einen Blick

Zeit

pünktlich um 17:00 Uhr - die Veranstaltung dauert ca. 2 bis 3 Stunden.

Ort

Oberhausen

Parken

Sind auf dem Gelände verfügbar

Anfahrt

Fraunhofer UMSICHT (Multimediaraum),
Osterfelder Straße 3,
46047 Oberhausen