Logo
Newsletter 04/2022

__________________________________________________________

 

N E W S L E T T E R

B U S I N E S S P A R T N E R C L U B

__________________________________________________________

 

 

INHALT:

-------

  1. Editorial
  2. Save the Date – Sommerfest am 27. August 2022
  3. Rückblick: Business Breakfast beim Weiterbildungsinstitut Wbi
  4. Rückblick: Alarmstufe Rot – Bedrohungen durch Cyberkriminalität
  5. Rückblick: Zu Fuß durch Königshardt
  6. Die Veranstaltungen im Monat Mai
  7. Was Sie sich einmal im Internet anschauen sollten: www.foerderdatenbank.de
  8. Neues Mitgliedsunternehmen im BPC

 

 

 

EDITORIAL:

----------

 

Liebe Mitglieder des Business Clubs, liebe Interessenten,

mit dem Neustart unseres Veranstaltungsprogramms im Frühjahr ist nach zwei Jahren Corona leider auch eine andere, längst ausgerottet geglaubte Krankheit wieder ausgebrochen: der „ich bleib mal einfach weg-Virus“.

Wir sind ein Club von Unternehmerinnen und Unternehmern und wir wissen natürlich, dass immer etwas dazwischen kommen kann. Aber wenn sich Mitglieder trotz verbesserter und vereinfachter Kommunikationsmöglichkeiten überhaupt nicht melden oder drei Tage vor der Veranstaltung ihre Teilnahme bestätigen, um dann ohne Absage doch nicht zu erscheinen, dann ist das schon ein starkes Stück.

Unser Club lebt nicht von Teilnahmegebühren, daher könnten wir als Vorstände relativ gelassen bleiben. Was einige Mitglieder aber noch nicht verinnerlicht haben, ist die Tatsache, dass unsere Events von Mitgliedern für Mitglieder vorbereitet, organisiert und durchgeführt werden.

Das kostet die Gastgeber:innen Zeit, Arbeitskraft und Geld. Und wird, das ist das Prinzip unseres Vereins, für alle Beteiligten durch Gastfreundschaft, gute Gespräche, Netzwerke und ganz schlicht auch schöne Momente, interessante Begegnungen und überraschende Lerneffekte mehr als wett gemacht.

Wer das verstanden hat, sollte zumindest in der Lage sein, sich abzumelden, wenn Termine sich überschneiden. Und das vielleicht auch nicht abends um 22:00 Uhr, wenn zum Frühstück am nächsten Morgen um 8:00 Uhr eingeladen wird.

Wie eingangs beschrieben – der Virus war vor Corona fast ausgestorben. Und wir sind guter Dinge, dass wir das auch in Zukunft mit Ihnen gemeinsam wieder hinbekommen.

 

Auf einen spannendes und frohes Wiedersehen bei den vielen tollen Events in den nächsten Wochen freuen sich

 

Ihre Business Partner

 

Martin Köller              Klaus Lerch         Hartmut Scholl

 

PS: Manchmal scheitert es natürlich einfach daran, dass zum einfachen Rückmelden und Anmelden die LogIn-Daten für die BPC-Website nicht zur Hand sind. Wenn dem so sein sollte: Zuruf genügt an info@business-partner-club.de

 

 

2. Save the Date – Sommerfest am 27. August 2022

----------

Die Planungen für das BPC-Programm im zweiten Halbjahr laufen auf Hochtouren, und damit auch die Planungen für unser Sommerfest.

Das wird stattfinden am Samstag, den 27.08.2022 ab 15:00 Uhr. Zunächst ein wenig nostalgisch, denn wir treffen uns am Rhein-Herne-Kanal, um wieder einmal in die Drachenboote zu steigen.

Später geht es dann hinüber zum Tryp CentrO Oberhausen Hotel, wo wir zunächst mit leckerem Essen und später mit bester Livemusik verwöhnt werden.

Wir laden alle Mitglieder inkl. Familie und Geschäftspartner ganz herzlich ein und möchten Sie bitten, sich den Termin schon heute vorzumerken.

 

 

3. Rückblick: Business Breakfast beim Weiterbildungsinstitut Wbi

----------

Peter Urselmann und sein Team von WBI hatten alles perfekt für das Business Breakfast vorbereitet. Sogar die Gründer eines neuen Gastronomiekonzeptes mit Coffee, Cakes und Bagels, Karl und Philipp Kirchstein, hatten extra gebacken und für mindestens 20 Teilnehmer ausreichend Kuchen und Bagels zur Verfügung gestellt.

Alles war für ein interessantes Business Breakfast mit 20 angemeldeten Teilnehmern gerichtet, was dann fehlte: unsere Mitglieder!

Ganze 5 von den am Vortag noch 20 angemeldeten Mitgliedern waren anwesend.

Als Vorstand des BPC blieb mir nur noch, mich für diese Tatsache in aller Form bei dem Einlader Peter Urselmann zu entschuldigen. Um das Event vorzubereiten, hatten Herr Urselmann und sein Team nicht nur viel Zeit, sondern auch viel Geld investiert.

Jedem der leichtfertig einen Termin absagt oder gar nicht erst erscheint sollte bewusst sein, dass er damit nicht nur eine fehlende Wertschätzung gegenüber dem Gastgeber zum Ausdruck bringt, sondern unserem Club dadurch auch direkt schadet.

Denn wenn sich diese Unart fortsetzt, werden immer weniger Mitglieder bereit sein, eigene Events auszurichten.

Im konkreten Fall haben wir mit i2fm analysiert, dass von den 20 bestätigten Anmeldungen im Laufe des Vortages 4 und nach 19 Uhr nochmals 5 Absagen kamen. Von den verbliebenen 11 Mitgliedern hielten es 6 trotz vorheriger Zusage noch nicht einmal für nötig, abzusagen.

Um es an dieser Stelle ganz klar zu sagen, das ist nicht der Stil unseres Business Partner Clubs.

Uns ist klar, dass es beruflich auch kurzfristig immer wieder zu Absagen kommen kann. Aber jedem sollte doch bewusst sein, dass eine Absage nach 19 Uhr für ein Event am kommenden Morgen um 8 Uhr keine Aussicht auf Berücksichtigung mehr finden kann. Dafür, dass man sich erst gar nicht abmeldet, fehlt mir zudem jegliches Verständnis, zumal wir Vorstände uns bei der Begrüßung für Dinge entschuldigen müssen, die wir gar nicht zu verantworten haben.

Was für Lehren sollten wir jetzt alle daraus ziehen, um uns zukünftig die beschriebenen Peinlichkeiten zu ersparen:

  • man sollte sich nur anmelden, wenn man auch wirklich vorhat zu kommen
  • eine Partnerin oder Partner nur dann anmelden, wenn diese oder dieser auch zusagt
  • frühzeitig seine Termine überprüfen und gegebenenfalls rechtzeitig absagen
  • bei kostenpflichtigen Veranstaltungen müssen auch bei Nichterscheinen evt. anfallende Kosten übernommen werden
  • jeder sollte mal selbst ein Event planen und durchführen, um die dahinter steckende Arbeit besser zu wertschätzen.

Bei Peter Urselmann und seinem Team möchte ich mich noch einmal ausdrücklich dafür bedanken, dass sie trotz der geschilderten Umstände in voller Besetzung geblieben sind und mit unseren anwesenden Mitgliedern angeregt diskutiert haben.

Diesen Bericht hat ein sehr ärgerlicher Klaus Lerch in der Hoffnung geschrieben, dass sich all diejenigen angesprochen fühlen, die bisher etwas leichtfertig mit Absagen oder Nichterscheinnen umgegangen sind und dies zukünftig ändern.

 

 

4. Rückblick: Alarmstufe Rot – Bedrohungen durch Cyberkriminalität

----------

Unser geschätztes Mitglied Franz Verhaag (Change IT) hat Wertvolles möglich gemacht, indem er seine guten Kontakte zum Bundesministerium für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) für uns hat spielen lassen: Am 7. April hatte der BPC zur Veranstaltung geladen mit dem Thema „Alarmstufe ROT, Bedrohungen durch Cyber-Kriminalität“. Das fand großen Zuspruch. Viele Teilnehmer hatten direkte oder indirekte Anknüpfungen zur IT-Sicherheit in ihren eigenen Unternehmen.

Den Fach-Vortrag hielt der Referatsleiter für Cyber-Sicherheit des BSI Manuel Bach. Schonungslos und untermauert durch aktuelle Zahlen legte er die Gefährdungen durch Cyber-Angriffe gerade für kleine Unternehmen offen. Durch die Beschreibungen von Phishing-Angriffen, Schwachstellen bei Exchange-Servern oder fehlender Deaktivierung von Makros wurde die Bedrohungslage sehr konkret und greifbar.

Bei der Aussage: „Jeder wird angegriffen, es gibt keine Ausnahme“ und „Früher oder später werden Ihre Schutzmaßnamen versagen“ wurden viele Teilnehmer noch nachdenklicher.

Herr Bach bot aber auch praktische Hilfe an. So konnte jedes Mitgliedsunternehmen sich einem Security Check der eigenen Web-Adresse unterziehen. Die Ergebnisse wurden den Teilnehmern per E-Mail bekanntgegeben. Darüber hinaus wird durch ein Public-Private-Partnership ein Cyber-Sicherheits-Netzwerk für KMU Unternehmen aufgebaut. Auf jeden Fall lohnt sich ein Besuch beim BSI unter: http://www.bsi.bund.de

Zum Schluss der Veranstaltung skizzierte Stefan Weiß mit seinem Unternehmen Finanzlotse den Umfang und die Bedingungen von Cyber-Kriminalitäts-Versicherungen. Wenn der Gau geschehen ist, wird das eigentliche Krisenmanagement zum entscheidenden Erfolgsfaktor. Hier profitiert der Unternehmens-Kunde, so die Erfahrung unseres Mitgliedes, deutlich von einem Cyberschutzangebot, das die - technischen, kommunikativen und juristischen - Baustellen konsequent adressiert.

Wir danken allen Beteiligten, vor allem Herrn Bach, Herrn Verhaag und Herrn Weiß, herzlich für die rundum gelungene und äußerst interessante Veranstaltung zu diesem hochbrisanten Thema.

 

 

5. Rückblick: Zu Fuß durch Königshardt

----------

Es war – wie immer – eine sehr spannende und informative Wanderung, die Ingo Dämgen, seines Zeichens Gästeführer im westlichen und mittleren Ruhrgebiet, für uns vorbereitet hatte.

Und da zudem statt des angesagten Regens die Sonne schien, waren es beste Voraussetzungen, die Geschichte des Ortsteils Königshardt besser kennen zu lernen.

Habe Sie gewusst, dass es Auswanderer aus der Pfalz waren, die sich als erste Siedler im 18. Jahrhundert dort niedergelassen haben? Und dass diese Siedler eigentlich nach Amerika wollten, Ihnen aber bereits an der holländischen Grenze die Weiterreise verweigert wurde?

Diese und viele weitere Informationen und Anekdoten machten die zwei Stunden zu einer kurzweiligen Reise in die Vergangenheit und die Geschichte dieses Oberhausener Ortsteils, bei dem übrigens viele Straßennamen auf die pfälzischen Wurzeln zurückzuführen sind.

Unser Dank gilt Ingo Dämgen, der wieder einmal sein Wissen über Oberhausen mit uns geteilt hat.

 

 

6. Die Veranstaltungen im Monat Mai

----------

Im Monat Mai nimmt das Programm vom BPC so richtig Fahrt auf. Nicht weniger als fünf Veranstaltungen bieten wir Ihnen in den kommenden Wochen an.

Los geht es am 4.Mai 2022 mit dem Business Lunch im Tryp Centro Oberhausen Hotel, wo wir zum Spargelessen zusammenkommen. Hoteldirektor Enrico Noack und sein Team freuen sich schon darauf, diese Tradition mit uns gemeinsam fortzusetzen.

Vier Tage später, am 8. Mai 2022 geht es dann in die VIP-Suite der Rudolf-Weber-Arena, um Disney in Concert zu genießen.

Schon am 13. Mai geht es in der gleichen Ecke weiter. Martin Bürgers und Béla Kubick laden uns dann zu einer Entdeckungsreise in Ihren Klettergarten tree2tree ein. Lassen Sie sich überraschen.

Damit neben Show, Fun, Bewegung und gutem Essen auch unser Kopf etwas zu tun bekommt (also nicht nur am nächsten Morgen), werden Hartmut Scholl und Gäste am 19. Mai 2022 versuchen, im Praxistalk mit Ihnen gemeinsam Digitalisierungsstrategien für Ihr Unternehmen zu entwickeln.

Und am 22. Mai 2022 schließlich geht der BPC als Team auf die Strecke des Vivawest-Marathons. Wer beim traditionellen Lauf durchs Ruhrgebiet kurzentschlossen noch dabei sein möchte, sollte schnell mit uns Kontakt aufnehmen (info@business-partner-club.de).

Anmeldungen für alle Veranstaltungen sind wie immer möglich über die Webseite www.business-partner-club.de oder per Mail an info@business-partner-club.de

 

 

7. Was Sie sich einmal im Internet anschauen sollten: www.foerderdatenbank.de – die Programme von Bund, Ländern und EU im Überblick

----------

Eine Meldung geht in diesen Tagen durch die Presse: Die Budgets des geschätzten Zentralen Innovationsprogrammes Mittelstand (ZIM) werden aufgestockt.

Damit wird die Aufmerksamkeit einmal mehr auf ein gerade in diesen Zeiten besonders wichtiges Thema gelenkt: die vielfältigen Programme – teils als zinsgünstiges Darlehen, teils als Zuschuss oder beides in der Kombination – mit denen die Öffentliche Hand Umbau- und Wachstumsprozesse in Unternehmen durch finanzielle Mittel unterstützt.

Der Blick in das Portal lohnt: Nahezu 1.000 Angebote sind auf der vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz angebotenen Seite zusammengeführt. Verführerisch einfach ist der Einstieg über die Freitext-Suche auf der Startseite. Auf der je nach Stichwort generierten Ergebnisseite lässt sich dann komfortabel nach den für den eigenen Fall relevanten Kriterien weitersuchen.

Kurzum, reinschauen und Zukunft in schwierigen Zeiten meistern www.foerderdatenbank.de

 

8. Neues Mitgliedsunternehmen im BPC

----------

Wir freuen uns, Ihnen auch im Monat April ein neues Mitgliedsunternehmen im BPC vorstellen zu dürfen.

Es ist:

-    Die FAKTOR D consulting GmbH aus dem TZU, Essener Straße 3 in Oberhausen. Ansprechpartner für unsere Mitglieder ist der Geschäftsführende Gesellschafter des Unternehmens, Dr. Oliver Janzen. Wer mehr darüber erfahren möchte, welche Art des Consultings vom Unternehmen angeboten wird, dem empfehlen wir einen Blick auf die Webseite www.xd-consulting.de

Logo
Business Partner Club e.V.
Technologiezentrum II
Essenerstr. 5
46047 Oberhausen

Wenn Sie diese E-Mail (an: {EMAIL}) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.